Der sfs im Gespräch mit: Ingrid Schrön, Kosmetikerin und Visagistin

Ingrid SchrönUnser sfs-Mitglied Ingrid ist seit Januar 2012 bei den Selbstständigen Frauen und an vielen Netzwerk- und Vereinsprojekten beteiligt. Als Vorstandsmitglied ist sie zurzeit für unsere Vereinskasse und für uns – Mitgliederbetreuung – zuständig.

Ebenso einfühlsam, wie sie ihre verschiedenen Funktionen beim sfs ausfüllt, managt Ingrid auch ihren Kosmetiksalon in Witzhave, den sie seit 2002 führt. Wer Tiefenentspannung für Haut und Seele sucht, ist bei ihr im wahrsten Sinne des Wortes in guten Händen: http://www.ingrid-schroen.de/

 

„Die Haut ist der Spiegel unserer Seele.“

Seit wann bist Du selbständig, und was hat den Ausschlag für Deine Selbständigkeit gegeben, Ingrid?
Den Schritt in die Selbständigkeit bin ich gegangen, um Familie und Beruf besser in Einklang bringen zu können. Vor meinem ersten Kind habe ich als Erzieherin mit geistig und körperlich beeinträchtigten Menschen gearbeitet. Ab 1993 war ich in der Kosmetikbranche in Beratung und Vertrieb tätig. Dies begeisterte mich sehr und brachte mich dazu mehr Hintergrundwissen und Praxis über das Thema Hautpflege, Kosmetik und Gesundheitsvorsorge in Erfahrung zu bringen. So entschied ich mich zu einer Ausbildung als Kosmetikerin und Visagistin. 2002 eröffnete ich mein eigenes Kosmetikstudio in Witzhave.

Was genau bietest Du an?Ingrid_schroen_2
Mein Leistungsangebot besteht aus Gesichtsbehandlungen mit speziellen Massagetechniken zur Tiefenentspannung für Haut und Seele, Maniküre, Hautanalyse, Wellnessbehandlung, Beratung und Unterstützung zur Pflege für Gesicht und Körper, sowie Verkauf von Pflegeprodukten. Besondere Wünsche wie Wimpern/Augenbrauen färben, Haarentfernung, spezielle Packungen/Ampullen zur Polsterung und Straffung, können ergänzend in die Behandlung einfließen.

Wie bist Du vorgegangen? Wie hast Du Dich etabliert?
Anfangs standen mir Freunde und Bekannte sehr gerne Modell. Das gab mir Sicherheit. Dann habe ich mir zunächst Gedanken darüber gemacht, was ich möchte, was meine Kunden sich wünschen und was sie brauchen. Ich besuchte Messen und Fortbildungen und entdeckte schließlich eine Kosmetikfirma, die ganzheitlich arbeitet. Das bedeutet hochwertige, wirksame und gut verträgliche Produkte und Behandlungsmethoden, die aufeinander abgestimmt sind.

So entwickelte ich mein eigenes Behandlungskonzept, mit dem ich mich wohl fühle und von anderen Mitbewerbern abgrenze.
Nachdem mein Konzept stand, bin ich mit Homepage, Flyern und Visitenkarten an die Öffentlichkeit gegangen, habe mein Studio beispielsweise über den ‚Hahnheider`(Verteilung Angebotsblätter in verschiedenen Orten), auf meinem Auto und einem Schild im Garten beworben, und konnte so nach und nach einen Kundenstamm aufbauen.Ingrid_schroen_1

 

„Hautpflege ist Gesundheitsvorsorge,

denn eine gepflegte Haut gibt uns Selbstvertrauen,

stärkt unser Immunsystem, lässt uns strahlen

und hält uns fit und jugendlich!“

Was gefällt Dir besonders an Deinem Beruf und an Deiner Selbständigkeit?
Der Umgang und die Arbeit mit Menschen gefallen mir sehr. Der Austausch, das Beraten und das Verwöhnen meiner Kunden ist mir wichtig, damit sie zufrieden und entspannt nach Hause gehen, und gerne wiederkommen, weil sie wissen, dass ich ihnen bei allen Problemen rund um das Thema Haut helfen kann.

Meine Arbeitsbedingungen schaffe ich mir selber und arbeite mit sympathischen Menschen zusammen. Als Angestellte ist man an feste Zeiten gebunden und kann sich die Kunden nicht aussuchen. Stress und Druck fällt weg, als Selbstständige bin ich mein eigener Chef und kann das tun, was ich möchte.

Wo liegen die Risiken, Stolpersteine aus Deiner Sicht?
Es ist natürlich immer schade, wenn Kunden beispielsweise aufgrund ihrer finanziellen Situation, oder aus anderen Gründen nicht mehr oder nur noch selten kommen. Das ist eben die andere Seite der Selbständigkeit, das Einkommen ist nicht exakt planbar, und am Ende des Monats ist kein regelmäßiges Gehalt auf dem Konto.

Welchen Tipp kannst Du aus heutiger Sicht zukünftigen Gründer(inne)n geben?
Ich würde zukünftigen Gründerinnen empfehlen, sich nur mit einer Tätigkeit selbständig zu machen, für die sie wirklich „brennen“. Gerade die Anfangszeit ist meistens nicht leicht, und man muss viel arbeiten und hat nur ein unsicheres Einkommen. Wer da nicht Feuer und Flamme für seine „Sache“ ist, kann schnell die Lust oder die Nerven verlieren. Wichtig ist auch, authentisch zu sein und sich mit anderen auszutauschen. Man muss eben Schritt für Schritt sein Geschäft aufbauen, und sollte sich Hilfe und Tipps holen, beispielsweise bei Frauen vom sfs, Und: Geduld haben, mit den Aufgaben wachsen und Herausforderungen annehmen.

Wie sehen Deine weiteren Pläne aus?Ingrid_schroen_3
Ich möchte mich bekannter machen, einen größeren Kundenstamm aufbauen, mein Spektrum mit mehr saisonorientierten Wellnessangeboten bereichern und meine Kunden auch per E-Mail persönlich über neue Produkte und Behandlungsmöglichkeiten informieren.

Wie verbringst Du am liebsten Deine freie Zeit?
Ich verbringe meine Freizeit gerne in der Natur und im Garten, liebe sportliche Aktivitäten wie, joggen, walken, Fahrradfahren und Pilates. Ich arbeite spirituell und beschäftige mich leidenschaftlich mit Ernährung und Gesundheit und lese. Natürlich treffe mich auch gerne mit Freunden zum Klönen, Essen, Trinken und Spaß haben. …

Und sonst…
standen Beruf und ihre Berufung unseres Mitglieds Ingrid schon lange in den Sternen. Silvia Bischoff, Feng Shui Beraterin:

Ingrid Schroen, WitzhaveIn Ingrids Horoskop zeigt sich, dass sie sehr geduldig, systematisch, ordentlich und konsequent arbeitet, mit einer großen Portion praktischer Vernunft. Sie setzt auf bewährte Methoden und orientiert sich am Nutzen ihres Tuns. Das Horoskop bescheinigt ihr ein fürsorgliches und einfühlsames Wesen zu haben und eine besondere Handfertigkeit bis zur künstlerischen Veranlagung.
Wer Ingrid kennt und sich in ihre begnadeten Hände begibt, wird dem 100% ig zustimmen. Wer keine Zeit für ein Wellnesswochenende hat, sollte sich ein Stündchen bei Ingrid gönnen, das hat den gleichen Effekt. Warum ist eigentlich mein letzter Termin so lange her? Ingrid ich komme…

 

Weblinks:
Mehr zu Ingrid findet Ihr auf ihrer Homepage: http://www.ingrid-schroen.de/

Copyright:
Verein selbständige Frauen Südholstein, sfs, 2015
Feng Shui Silvia Bischoff http://www.fengshui-bischoff.de/
Agentur für Bildbiographien Susanne Gebert http://www.bildbiographien.de/
Bildnachweis:
Impressum Homepage Kosmetikstudio Ingrid Schrön, http://www.ingrid-schroen.de/kontakt-impressum

Unsere Netzwerkerinnen-Porträts im Überblick: