Jahresrückblick auf das Feueraffenjahr 2016


Hurra, keine von Euch hat einen Burnout (zumindest nicht, dass ich wüsste).
Ja, ich sehe schon einige von Euch vor meinem geistigen Auge, die dieses Jahr ins Schnaufen geraten sind. Ich hatte Euch aber auch gewarnt.

Ich hatte versucht, meinen Ausblick so positiv wie möglich zu formulieren, ich wollte niemandem Angst einjagen. Einige Kollegen haben da schon kräftiger in die Tastatur gegriffen und das Jahr hat uns ja auch die Konventionen um die Ohren gehauen: siehe US-Wahlkampf, Brexit, Böhmermann, Türkei überhaupt, religiöse Fanatiker, Silvesterübergriffe…

„wenig Sachlichkeit“, „Emotionalität“, „32 Zähne haben keine Chance gegen eine Zunge“, „geht nicht, gibt’s nicht“, „Alle Methoden werden ausprobiert“, „kein Jahr für Zögerer und Zauderer“, „schießt über das Ziel hinaus“, schrieb ich im Januar.

Aber wo sind die Berichte mit den vielen positiven Vokabeln, die ich benutzte: „Geist, Visionen, Intelligenz, Fantasie, geniale Strategien, Erfindungen, Freude, Feiern, Mode, Sport, Tanzen, Singen, Lachen und Genuss“?
Könnt Ihr mir bitte helfen? So spontan fällt mir gar nichts ein, außer dem Verein SFS natürlich.
Was hat Euch in diesem Jahr positiv beeindruckt? Welches Ereignis? Welcher Mensch?
Jetzt bin ich echt gespannt, was Euch dazu einfällt!
In der öffentlichen Wahrnehmung und auch in unserer Erinnerung gehen positive Ereignisse unter, denn in den Medien gilt doch nur „Sex sells“.

Damit wir unerschütterlichen Optimisten nicht doch noch klein beigeben, sei Euch der Film „Tomorrow“ ans Herz gelegt.
Plötzlich merkt man, dass es auch noch andere engagierte Menschen auf diesem Planeten gibt. Auch die Plattform „Good News“ bei Facebook sorgt für manchen angenehmen Aha–Effekt.
Lasst uns nur schöne Erlebnisse im Kopf sammeln, frei nach dem Motto: Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die schönen Stunden nur.
Das Jahr 2017 mit dem Feuerhahn wirkt da wie ein Silberstreif am Horizont.

Ich wünsche uns allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und
einen guten Rutsch in ein neues Jahr voller Möglichkeiten

Eure Feng Shui Beraterin
Silvia Bischoff
http://fengshui-bischoff.de

Copyright:
Verein selbständige Frauen Südholstein, sfs, 2016
Bildnachweis:
N. Bischoff

2 Antworten

  1. illa gabriela graw
    |

    Liebe Silvia, Dein Jahresrückblick ist großartig geschrieben!! Vielen Dank dafür!! Auch ich gehöre zu denen, die hoffen, im nächsten Jahr den Silberstreifen am Horizont zu sehen……LG Illa

  2. Helgrid
    |

    Danke Silvia für die schönen Worte. Ich bin sehr froh dass dieses verrückte Jahr vorbei ist.
    Allerdings habe ich da eine kleine sehr schöne Geschichte aus diesem Jahr. Ein junges Paar welches ich von Geburt an kenne, hat dieses Jahr ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht. Vielleicht sagt Ihr jetzt „ja, ist ja schön, aber etwas besonderes?…….“ Aber genau das ist es. Der junge Vater hatte von Geburt an eine Gaumen / Lippen / Kieferspalte, die vererbbar ist. Mit Anfang 20 kam dann noch Hodenkrebs dazu. Die junge Mama ist auch nicht ganz gesund.
    Diese beiden Menschen kennen sich seit dem sie ca. 5 Jahre alt sind. “ Frei nach dem Lied 1000mal berührt“, sind Sie heute glücklich verheiratet. Eine künstliche Befruchtung hat es möglich gemacht dass es heute eine kleine glückliche Familie gibt. Dafür bin ich sehr dankbar.
    Ich wünsche Euch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start in das Jahr 2017 was immer es für uns bereit halten wird. Eure Helgrid